DAX: EZB, FED & Konjunktureintrübung

DAX konsolidiert, aber es könnte auch eine Flagge sein. Dazu kommen Notenbank-Entscheidungen in den nächsten Tagen.

Gestern ging es erst hoch, dann wieder runter und der Grund dürfte nur bedingt bei Lügen-Trump liegen. Die Ernüchterung über das große Treffen, das m.E. absehbar war, ist ja schnell eingetreten. Es war ja klar, dass da essentiell nichts neues passiert. Es sollte nur eine Show werden und das hat ja geklappt.

DAX Tageskerzen Q2 2018

DAX Tageskerzen Q2 2018

Aber auch der Konjunkturindex ist gefallen – und zwar stärker als erwartet. Und wenn die Erwartungen unter- oder übertroffen werden, dann zieht der DAX zumeist nach. Damit fallen die Erwartungen an die Konjunktur in Folge und das hat nichts gutes zu bedeuten.

Heute könnte es relativ ruhig werden, denn es steht das Warten der Entscheidungen der Zentralbanken an. Die FED (US-Notenbank) könnte ihre Zinsen anheben, das wird zumindest erwartet. Die Frage ist aber auch, ob es in diesem Jahr noch eine Anhebung mehr gibt – also dann vier an der Zahl.

Die EZB (Europäische Zentralbank) überlegt sich den Ausstieg aus dem QE-Programm (Anleiheaufkaufprogramm) und das wäre der Anfang vom Ende des billigen Geldes, denn im Anschluss würden auch hierzulande wieder die Zinsen steigen – das wäre dann mutmaßlich nächstes Jahr. Die Entscheidung dazu wird morgen verraten.

Charttechnisch gab es in der letzten Zeit einige Flaggen und gerade scheint sich wieder eine aufzubauen. So dass es erstmal wieder hoch geht und dann absackt. Aber die 200 Tage Linie (gelb) scheint bisher gut zu halten und der Kurs prallt daran ab.

So sagt denn die Glaskugel, dass sich nicht viel ändern wird, es sei denn es gibt wieder irgendeinen Schwachsinnstweet aus dem Blöden, äh Weißen Haus.

13. Juni 2018 in Börse

, ,

Comments are closed.