Der DAX bleibt schwach

DAX auf schwachem Niveau bei gleichbleibenden Faktoren der Unsicherheit.

Gestern war übrigens der Weltspartag. Doch das nur am Rande denn die Inflation ist höher als die Zinsgewinne und so macht man in jedem Fall Miese. Das dürfte sich im Herbst nächsten Jahres erst wieder ändern und glaubt man Mario Draghi, auch nur langsam.

DAX Oktober 2018 Tageskerzen

DAX Oktober 2018 Tageskerzen

Dem steht aber immer noch der Schuldenberg Italien und der faschistischen Regierung entgegen. Diese sehen immer noch kein Bedürfnis, dem Ruf der Europäischen Union nachzukommen und ihren Haushalte nachzubessern. Ich und “mein Volk” zuerst und nach mir die Sintflut ist schließlich das Motto aller Faschisten.

Der DAX schloss gestern leicht im Minus bei 11.287 Punkten. Insgesamt ist die Stimmung nach wie vor lau. Auch wenn man vorgestern mal über die 11.425 Punkte geschaut hat, ist kein Indikator gut genug. Dabei gibt es gerade Zahlen – aber auch die waren eher durchwachsen. Die Lufthansa verliert denn auch ordentlich, denn die Spritpreise steigen, die Ausfälle durch Streiks waren hoch und die Übernahme von Air Berlin schlug ebenfalls kräftig ins Kontor.

Die Lücke, die sich letzte Woche auftat, könnte aber noch geschlossen werden und diese liegt über der kritischen Marke von 11.425 Punkten. Daher könnte jetzt ein guter Einkaufspunkt sein, wenn da nicht Lügen-Trump und seine Politik wäre.

Der dumme Hund in Washington ist zwar gerade mit der eigenen Flüchtlingsproblematik abgelenkt und China hat erkannt, dass es nicht die USA, sondern Trump das Problem ist, jedoch sind die Strafzölle noch lange nicht vom Tisch. Doch könnte es ein Wandel sein. Die Welt hofft, dass die US-amerikanische Bevölkerung rafft, wie sehr ihr Deppenpräsident ihnen schadet – doch dem ist wohl nicht so. Vielleicht wird er durch die anstehenden Wahlen gebremst, doch er bleibt weiter im Amt. Hier rächt sich eben die US-Bildungspolitik. Erst wenn die USA so krass verschuldet sein wird, dass es nicht mehr geht, wird die Bevölkerung den Fehler erkennen. Doch dann ist es zu spät für die USA…

31. Oktober 2018 in Börse

, ,

Comments are closed.