Kohlrabi: Gesunde Rübe und leckeres Rezept

Der Kohlrabi ist ein Gemüse, das sich immer mehr Beliebtheit erfreut und es gibt ein ganz leckeres Rezept dazu.

Der Kohlrabi, in einigen Regionen auch Kohlrübe genannt, ist ein leckeres Gemüse, das sogar als Fleischersatz dienen kann.

Kohlrabi

Kohlrabi

Die Kohlarten, wie eben auch der Kohlrabi oder auch wie Kresse enthalten Senföle. Konkret geht es bei Kohlrabi um Senfölglykosiden. Dieser wirkt antibakteriell. Der Wirkstoff ist allerdings nicht hitzebeständig und sollte möglichst roh verzehrt werden.

Zudem enthält die Pflanze Proteine, Kohlenhydrate und wenig Fett. Außerdem sind Ballaststoffe, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen vorhanden. An Vitaminen ist vor allem Vitamin C, A, B1, B2 und Niacin  zu nennen.

Rezept für panierte Kohlrabischeiben

Eigentlich ist mit dem Titel alles schon gesagt 🙂 Man nehme also den Kohlrabi und schäle ihn. Dann in Scheiben schneiden, damit das Kochen schneller geht. Das Kochen dauert etwa zehn Minuten oder etwas mehr. Fertig gekocht ist er, wenn man sie einfach durchstechen kann. Wenn man ihn zu lange kocht, dann zerfällt er und das macht das Panieren schwer.

Die Scheiben dann in die jeweiligen Schüsseln mit Mehl, Eiern (mit Salz, Pfeffer und gewünschten Kräutern versehen) und Paniermehl tauchen und in der Pfanne kurz anbraten. Wenn man die Eier weglässt und mit Pflanzenfett brät, ist das Ganze auch vegan.

Das Essen wirkt wie kleine Schnitzel und vielleicht wird es daher gerne als Fleischersatz akzeptiert. Lecker ist es auf jeden Fall.

20. Januar 2020 in Gesundheit, Natur

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar