Ein unglaublicher Erfahrungsbericht zum Wechsel von Euro in eine Fremdwährung. Das passierte mir bei der Comdirekt-Bank und der Reisebank!

Ich wollte Geld tauschen – Euro in eine Fremdwährung. Auf Anhieb fand ich nichts bei der Comdirekt Bank, also fragte ich nach. Die Antwort kam per E-Mail mit einem Link, auf den ich klicken sollte. www.comdirect.de/reisezahlungsmittel Das tat ich und fand einen weiteren Link vor:

comdirekt bank
Also klickte ich vertrauensvoll auf diesen Link. Es ist schließlich eine Bank, so mein Gedankengang, die haben das bestimmt ordentlich gemacht. Ich landete auf einer Seite der Reisebank. Wie dort auf der Seite der Comdirekt Bank stand, kooperiere man mit dieser Reisebank. Und diese Seite hat den Charme der 90er Jahre:

Diese Seite, die mir von der Comdirektbank aufgezeigt wurde, sah tatsächlich so aus. Wenig vertrauenswürdig, aber es war ein direkter Link. Ich suchte mir meine Währung heraus und bestellte. Ich musste einen Account anlegen und meine Daten hinterlegen. Ich bekam keine Bestätigungsemail. Ich dachte, die restlichen Daten wären im Link übermittelt worden. Also wartete ich – zwei Wochen. Nichts geschah. Glücklicherweise wurde auch kein Geld abgebucht. Also meldete ich mich bei der Comdirekt Bank. Diese teilte mir mit, ich sollte mich an die Reisebank wenden. Das klang logisch. Aber wenn ich reisebank.de eingab, wurde die Seite nicht geladen. Die Seite würde zulange brauchen, um eine Antwort zu senden.

Also rief ich an. Dort war mein Account nicht angelegt. Es gab keinen Hinweis auf mich als Kunden!?! Wo zum Geier sind dann meine Daten geblieben. Mein Herz begann zu pochen, ich wurde weitergeleitet. Auch diese Person konnte mir nicht weiterhelfen. Sie verstand mein Problem gar nicht. Während meine Aufregung stieg – schließlich geht es um Geld und meine Daten – wurde die Frau immer pampiger. Es wurde klar, dass die ihr System umgestellt hatten und die Seite nicht mehr aktiv war. Für eine Umleitung zur neuen Seite fehlte wohl das technische Wissen.

Ich beschloss, mich noch mal bei der Comdirekt zu melden. Ich erklärte mein Problem und, dass die Reisebank.de mir nicht seriös vorkam. Als die Person von der Comdirekt den Link öffnete, erklärte sie mir, was ich zu tun hätte. Ich sollte die Währung aussuchen und so weiter. Ich unterbrach die Frau und verdeutlichte, dass ich das bereits getan hatte und wiederholte das Gespräch mit der Reisebank.

Die Frau von der Comdirekt Bank empfahl mir ein Währungskonto. Doch ich wollte Bargeld, wie ich mehrfach betonte. Dann sollte ich eben zu einer normalen Bank, wenn ich das nicht über die Reisebank machen wollte. Die Reisebank war für mich nicht mehr akzeptabel. Nach diesem Vorfall.

Also fragte ich sie, mit welcher Bank ich das tun könne, da man dafür ein Konto braucht. Sie sagte “Commerzbank, schließlich die Mutterbank”. Bevor ich aber nun losgehe, wollte ich eine Bank in der Nähe von ihr wissen, die die Währungen tauscht. Sie wusste es nicht, was mir eine sarkastische Satzwiederholung entlockte. Sie stellte mich auf warten und kam mit Banken, die keineswegs in der Nähe waren, zurück. Ich suchte eine Bank in der Nähe heraus und fragte, ob sie mir bestätigen kann, ob die Bank Fremdwährungstausch vornimmt. Ja, war die Antwort, die Bank hat eine Kasse, also würde es schon gehen. Das war aber nur geraten!

Zuletzt empfahl ich, den Link zu ändern! Wie kann das sein? Eine Online-Bank, deren Links zu alten Systemen führten. Eine Reisebank, die das nicht weiß und keine Umleitung eingebaut hat. Das ist heute nicht mehr akzeptabel. Das ist nicht seriös!

Also zur Commerzbank. Aber vorher anrufen. Und als ich anrief, wurde mir gesagt, ohne ein Konto bei der Commerzbank könne ich gar kein Geld umtauschen! Es geht gar nicht – eine Fehlinformation der Comdirekt-Bank! Das, so die Frau von der Commerzbank, müsste man bei der Comdirekt Bank eigentlich wissen.

Also rief ich nochmal bei der Comdirektbank an. Dort wurde ich für längere Zeit in die Warteschleife gelegt. Dann wurde mir gesagt, dass ich soll auf die Seite gehen und dort wäre ein Link. Es war wieder dieser Link, der zu der obigen Seite führte! Was anderes konnte mir die Bank nicht anbieten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Kommentieren - Blick in den Datenschutz