DAX im Spannungsfeld von Auf und Ab

Der DAX weiter im Spannungsfeld, aber mit aufstrebender Tendenz.

Der DAX könnte weiter steigen, wenn da nicht die bekannten Probleme wären: Handelskrieg zwischen den USA und China, was auch Deutschland treffen wird. Und dann ist da noch der eskalierende Konflikt in Syrien, wo sich die Blöcke des arabischen Dreißigjährigen Krieg gegenüberstehen: Iran und Saudi-Arabien. Beide kämpfen nicht nur dort, sondern beispielsweise auch im Jemen – um die Vorherrschaft in der Region.

DAX L und S Tageskerzen Maerz April 2018

DAX L und S Tageskerzen Maerz April 2018

Und dann ist da immer noch der Lügen-Trump, der die Welt per Twitter in den Abgrund schicken könnte. Dass die den immernoch an der Macht lassen in den USA, das zeugt wirklich von deren Bildungssystem. Seine “Politik” oder vielmehr die sinnlose und widersprüchliche Aneinanderreihung von Verhaltensweisen, sorgen für schwächeren Handel und weniger Investitionen. Es gibt keine Sicherheit mehr…

Für die EU sieht Mario Draghi den Gipfel des Wachstums erreicht, was ebenfalls wenig Börsenfreude auslöst. Aber es wurde m.E. auch durch die dargestellten Konflikte gedämpft.

Dazu kommt noch ein steigender Ölpreis, dessen Interpretation je nach Lage, gewichtet wird und die Frage nach der Zinserhöhung in den USA. Das ist zwar weit weg, aber viele Aktien hierzulande sind in den Händen von US-Personen. Derart belastet das auch die europäischen Marktplätze. Weil die dann auch ihr Geld verzinsen lassen.

Der Euro Wechselkurs ist indes gefallen, was sich eigentlich positiv darstellt und wohl ebenfalls mit dem schwachsinnigen US-Präsidenten zu tun hat.

Bei Lang und Schwarz steigt der DAX heute zwar etwas höher ein, aber fällt gleich ab. Aber wir bleiben über der 200 Tage Linie.

24. April 2018 in Börse

, ,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
533