DAX trotz des Brexits

Es scheint beim Brexit auch keinen Plan B zu geben, der DAX sinkt aber nur geringfügig.

Der DAX ist gestern wieder gesunken, aber angesichts der massiven Probleme nur wenig. Eines der großen Probleme ist der Brexit. In Großbritannien werden die Medikamente knapp und die Firmen holen ihre Notfallpläne aus der Schublade. So ist es halt, wenn die Konservativen die Mehrheit haben und dann noch faschistoide Züge mit Populismus tränken. Ein Dexit würde ebenfalls so verlaufen und das bekommt man, wenn man die Faschisten von der “AfD”” wählt.

DAX September 2018 bis Januar 2019 Trendkanal Tageskerzen

DAX September 2018 bis Januar 2019 Trendkanal Tageskerzen

Noch am Freitag stieg der DAX, seit Montag aber geht es wieder bergab. Obwohl es gestern eine leichte grüne Kerze gab, steht der DAX heute weiter unten. Der Abwärtstrend bleibt aber insgesamt erhalten. Der Trendkanal ist sogar noch weiter abgesackt. Dabei half natürlich auch der Lügenmann aus den USA mit seinem Handelskrieg. Der führte, wie von der Trumpadministration erwünscht, zu einer wirtschaftlichen Schwäche Chinas. Doch auch die USA hat Federn lassen müssen und dagegen will man nun doch etwas tun und beginnt den Handelskrieg zurückzufahren. China und die USA reden diesbezüglich wieder miteinander. Aber es wäre nicht der Dummkopf Trump, wenn es selbst dabei keine Komplikationen geben würde. Der Dow Jones verlor daher 1,2 Prozent.

Die Zinsen bleiben daher weiter schwach – auch das ist dem einfachen Geist im Weißen Haus zu verdanken. Die Unterstützungslinie beim DAX wurde unterboten und die nächste ist erst wieder 11.000 Punkte oder kurz darunter. Die Konjunkturaussichten wurden abermals gesenkt, auch für Deutschland.

Auch wenn es kurzfristig wieder hochgeht, der Abwärtstrend ist wohl mit den derzeitigen Leuten an der Macht kaum zu ändern. Die Konservativen machen sich mit den Faschisten gemein (in Spanien nicht mal mehr verdeckt) und man muss nicht nur um die Wirtschaft bangen!

23. Januar 2019 in Börse

Comments are closed.