DAX vom Handelskrieg zerrieben

Der DAX ist in den letzten Tagen stark gefallen. Trumps Politik ist der Grund. Aber kommt nun eine leichte Erholung?

Natürlich stehen einige Krisen auf dem Feuer: der Brexit, die Abschwächung der Konjunktur und Italien. Allesamt rechts und konservativ indizierte Probleme. Doch das Hauptproblem, das ebenfalls der rechten Politik zuzurechnen ist, ist Trump. Sein Rumgezwitschere ist für die Konflikte verantwortlich.

DAX Tageskurse Juni-Juli-Anfang August

DAX Tageskurse Juni-Juli-Anfang August

Mehrere Tage in Folge ist der DAX gefallen und hat gestern eine weitere Unterstützungslinie gerissen. Die Verluste waren so massiv, dass es sogar zu Gaps (Lücken zwischen den Tageskursen) gekommen ist. Der Grund ist der Vorwurf, China würde Währungsmanipulationen vornehmen. Doch das stimmt gar nicht, sie haben einfach die US-Dollar Bindung aufgehoben. Noch gar nicht lange her, da hat das die Schweiz in Bezug auf den Euro gemacht.

China hat davon etwas, nämlich dass die Produkte aus China billiger werden. Das hat sicherlich mit dem Handelskrieg zwischen China und den USA zu tun, aber auch damit, dass die Bindung teuer geworden ist. Außerdem hat die USA vor allem bei China Schulden und Chinas Dollar-Reserven könnten langfristig verringert werden.

Viele springen vom Dollar ab, sodass der sich verteuerte – nach dem er zuvor stark runter ging. Eine starke Währung ist aber nur beim Einkauf, nicht beim Verkauf von Interesse. Kurz gesagt: Trump hat sich mal wieder ins eigene Knie geschossen. Verdient muss man dazu sagen.

So sind auch US-Börsen von dem Abfall betroffen, auch wenn man sich gestern etwas dagegen stemmte. Doch die Verluste der letzten Tage sind nicht wettgemacht worden. Der Dow Jones verlor über 1.000 Punkte, was fast 4,5 Prozent ausmacht.

Wie prognostiziert, gibt es bei einem Handelskrieg nur Verlierer – das ist nun auch so. Nur Gold steigt weiter.

Der DAX jedenfalls fiel unter die 200 Tage Linie (gelb). Vielleicht durch die grünen Vorzeichen aus den USA, steigt der DAX heute vorbörslich via L&S (eine andere Börse) leicht. Gut möglich, dass dies einige für einen guten Einstieg halten. Trading ist eben eine Spekulation – nun auf eine leichte Besserung.

7. August 2019 in Börse

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar