Weihnachtsgeschenke für die Armen in der Welt – mit Oxfam

Der internationale Verbund für Hilfs- und Entwicklungsorganisation bietet Geschenke für die Welt.

Wer zu Weihnachten etwas Gutes tun will, sollte sich mal bei Oxfam umsehen. Der gemeinnützige Verein bietet Geschenkmöglichkeit für diejenigen, die es wirklich nötig haben.

So kann man beispielsweise eine Ziege für eine Familie in einem armen Land verschenken. Man kann Lehrmittel für arme Kinder in armen Ländern durch die Geschenke spenden und eine Karte verschenken, mit der man Projekte von Oxfam unterstützt. Die Karte kommt dann auch innerhalb der Lieferzeiten der Post an. Insgesamt gibt es 50 unterschiedliche Geschenkmöglichkeiten und sicherlich ist für alle was dabei.



Die Kampagne mit dem Namen OxfamUnverpakt ist eine Spendenaktion und wenn man da was kauft, kann man die Spende auch von den Steuern absetzen. Ab einer Gesamtsumme von 200 Euro wird automatisch eine Spendenquittung versandt. Bis 200 Euro kann man die Buchung auf dem Konto beim Finanzamt anerkennen lassen.

Die Geschenkaktion von Oxfam Deutschland e.V. ermöglicht Spenden auf eine witzige und dennoch ernsthafte Weise. Die Organisation finanziert mit den Geschenken Dinge, die in den ärmeren Bereichen der Welt wirklich gebraucht werden. Dazu gehören Nutztiere oder Baumaterial für beispielsweise Hygienebereiche.

So hilft eine Ziege oder ein Schwein beim Überleben einer armen Familie oder ein Condom-Geschenk bei der Aufklärung. Aber es gibt dabei keine Partnerschaft. Die Ziege kann man daher auch nicht besuchen, wenn man das Geschenk auswählt. Außerdem ist die Ziege eher symbolisch gedacht, auch wenn es tatsächlich für die eine oder andere Familie eine Ziege gibt.

Für 85 Euro gibt es einen symbolischen Esel, für 1.600 Euro gibt es einen Brunnen oder für 12 Euro gibt es Schulbücher für Bedürftige. Es ist also für alle Geldbeutel etwas vorhanden. Und wer es spannend mag, kann für 100 Euro ein Überraschungspaket kaufen.



26. November 2018 in Shopping

,

Comments are closed.