Alkoholkonsum & die Flatrate-Partys

Vor Jahren hatte man Flatrate-Partys verboten, aber einen Effekt hatte es nicht.

Die CDU Gesundheitspolitik ist fern von sozialer Abfederung und im Prinzip machen die Konservativen auch sonst vieles falsch. Bei der Drogenpolitik setzt man auf Verbote – die nachweislich nichts bringen, aber zum Denken sind diese Leute ja nicht gemacht worden. Da hat sich deren Herrgott sicherlich was überlegt, es scheint wohl eine Prüfung des Christengottes zu sein.

bierflaschen

Vor Jahren wurden die Flatrate Partys als der Grund verteufelt, warum die jungen Menschen hierzulande so verdorben viel Alkohol trinken. Wissen die denn nicht, dass es den Gesundheitsimperativ gibt?! Man muss gesund bleiben, weil sonst die Wirtschaft darunter leidet und das darin zeigt sich ja der wahre Gott.

Die neuesten Studien zum Alkoholkonsum in Deutschland zeigen einen steigenden Trend, auch unter Jugendlichen. So haben sich 2016 doppelt so viele (200 Prozent mehr!!!) Jugendliche mit Alkohol weggeschossen, als noch im Jahr 2000. Das Gesetz zum Flatrate-Verbot kam übrigens 2007.

Nun fordert man weitere Verbote, wie die Werbung von Alkohol. Wenn das auch funktionieren könnte, widerspricht es doch einer der größten Geldgeber der Konservativen – der Alkohol Lobby. Schließlich findet die größte Drogenparty der Welt in München statt.

Der konservative Ansatz hat wieder einmal und man kann es nicht oft genug sagen, wie in allen anderen Fällen auch, völlig und komplett versagt.

Also hört auf diese Leute zu wählen!!! Die CDU zerstört die Menschlichkeit und das Land.

3. April 2018 in Politik & Medien, Story-Kommentar, Wirtschaft

, ,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
529