DAX im Hüh und Hott des Trump

Der DAX bleibt noch stabil, während die anderen Börsen leicht nach unten gehen. Wieder einmal ist es der Trump-Faktor.

Der rassistische US-Präsident, Donald Trump, hat im Handelskrieg wieder neue Töne angeschlagen. Letzte Woche hieß es noch, es könnte schneller gehen, als man denkt. Kurz vor dem Wochenende gab es Überlegungen, wie man die Kapitalströme in Richtung China begrenzen sollte.

DAX Tageskerzen September 2019

DAX Tageskerzen September 2019

Eines dementen Mannes gleich, springt man von Meinung zu Meinung – je nach dem, was gerade Psychotisches aus den Hirnwindungen entwischt. Ich frage mich immer noch, wie eine derart dumme Person, das mächtigste Amt der USA bekleiden kann.

Vielleicht ob der inflationär oft genutzten Strategiewechsels, vielleicht ob der Spekulation, das ist nun Taktik, reagiert die Börse in Deutschland kaum darauf. Der DAX bleibt auf seinem Niveau, aber der Dow Jones, der Nasdaq und der S&P gaben nach. Auch die Märkte in China und Japan gaben leicht nach. Außerdem werden die Zulassungskriterien beim Nasdaq für Börsengänge chinesische Unternehmen in den USA verschärft.

Das dürfte den DAX vielleicht doch nicht kalt lassen, wobei er vorbörslich bei L&S leicht zulegt. Diese Woche gibt es noch einige Termine, die für Schwung sorgen könnten. Heute gibt es dann noch das BIP aus Großbritannien und die Verbrauchspreise des Jahres in Deutschland. Morgen stehen die Verbrauchspreise der EU noch an.

30. September 2019 in Börse

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar