DAX unter 11.500 Punkte

Der DAX und die Börsen in den USA haben weiter Federn gelassen – eine Erholung ist nicht in Sicht.

Gestern durchbrach der DAX die Unterstützungslinie bei ca. 11.600 Punkten und stoppte bei 11.424 Punkten. Die nächste Unterstützungslinie ist bei 11.425 Punkten.

DAX Juni-Juli-August 2019 Tageskerzen

DAX Juni-Juli-August 2019 Tageskerzen

Am Dienstag ging es innerhalb des Tageshandels steil bergauf. Der Mann im Weißen Haus gab an, die Zölle auf die chinesischen Waren würden erst später kommen. Aber neben den Absichten des Trump, diesen Handelskrieg bis zum Letzten durchzuziehen, kommt die Rezessionsangst. Diese Rezession ist zwar an den Handelskrieg gebunden, entwickelt jedoch seine ganz eigene Dynamik.

Wie die Tagesschau berichtet, gab es erstmals seit dem Krisenjahr 2007 wieder eine inverse Zinskurve bei den US-Renten. Sprich, diejenigen, die Geld langfristig anlegen erhalten eine schlechtere Zinsrendite, als jene die kurzfristig anlegen. Das gilt als Rezessionssignal, da man dies schon früher vor Rezessionen beobachtete.

Ein Ergebnis vor allem des von den USA angezettelten Handelskrieges – also ein Trump’sches Werk. Natürlich hat er bereits einen anderen Schuldigen für seine Fehler gefunden: die US-Notenbank FED. Nach Trump’scher Meinung wären sie seinem Kurs, der offensichtlich in den Abgrund führt, gefolgt, würde der Dow Jones – so Trump (Kein Scherz) – 10.000 Punkte höher stehen. 😀

Ehrlich USA – das ist Euer Präsident? Das ist jämmerlich.

Dementsprechend sanken auch die Börsen in den USA. Die großen drei: Dow Jones, Composite-Index und Nasdaq verloren jeweils um drei Prozent. Auch hierzulande gibt es kein Zeichen für aufwärts.

15. August 2019 in Börse

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar