Maaßen, Merkel und Steinmeier

Der Fall Maaßen wurde jetzt zu den Akten gelegt – aber wieso? Und am Wochenende lud der Bundespräsident zum Dialog auf…

Der Fall Maaßen ist jetzt also abgeschlossen?! Dafür, dass ein Protofaschist sich für die Äußerungen eines Verfassungsschutzpräsidenten einsetzte, die nur den Rechtsradikalen halfen, wird im Bundesinnenministerium eine neue Stelle geschaffen.

Bundeskanzleramt Berlin

Bundeskanzleramt Berlin

Also nicht nur, dass man ihn fast befördert hat, nun hat man ihm eine eigens für ihn geschaffene Stelle zugeschanzt. Ist das noch zu fassen – das kostet noch mal mehr Geld aus dem Steuersäckel. Man erzählt dazu, dass es eine genau Definition des Umfangs der Stelle gäbe – welche wären das und warum erklärt man das? Weil man eine neue Stelle extra für den Verfassungsfeind geschaffen hat!

Die Merkel nennt das selbstkritisch sogar eine gerechte Lösung. Gerecht für wen? Man hat eine Pflicht gegenüber Beamten, auch wenn sie verfassungsfeindlich agieren und die Demokratie gefährden? Man sollte den Maaßen fristlos entlassen, wie es sich gehört. Statt einer eigens für ihn geschaffenen Stelle sollte es eine Anklage wegen Landesverrat geben! Wo ist denn hier das Gerechtigkeitsempfinden? Nur weil er jetzt nicht befördert wird? Er darf weiter arbeiten – trotz dieser Einlage? Ich verstehe das nicht und es entspricht gewiss nicht meinem Gerechtigkeitsempfinden.

Man hat sich zu sehr mit sich selbst beschäftigt, dabei drängen die Probleme im Land. Das stimmt, aber man kennt ja nur das Thema Migration. Das ist doch offenbar gar kein Problem – nur bei den rechten Säcken.

Am Wochenende hat der Bundespräsident Steinmeier dann zum Dialog geladen. Dabei sollen Leute ins Gespräch kommen, die nicht miteinander reden würden. Es ist also darauf ausgelegt, den Faschisten noch mehr Raum für ihren Schwachsinn einzuräumen? Was der Faschismus bewirkt, das wissen wir in Deutschland bereits. Das soll jetzt noch mal durchgekaut werden? Auf keinen Fall: Faschismus ist keine Meinung, sondern eine Straftat. Diese Leute sollen sich schämen! Man muss sich keine faschistischen Positionen anhören – Schluss damit!

AfDler sind Nazis und wer diese Leute wählt, weiß, dass man den Faschismus wählt! Niemand kann sich mehr hinstellen und sagen, das wußte ich nicht. Und wenn der Spuk vorbei ist, kann sich auch niemand mehr damit herausreden und verkünden: Ich war es nicht, der Gauland war’s! Nee! So nicht mehr!

25. September 2018 in Politik & Medien, Story-Kommentar

, ,

Comments are closed.