Campact wird die Gemeinnützigkeit aberkannt

Campact wird angegriffen: CDU zielt auf die Demokratie und zerstört die Zivilgesellschaft.

Es ist offenbar ein gezieltes Vorgehen gegen die unliebsame Zivilgesellschaft. Nun hat man ein neues Opfer: Campact.

Schwarzer Tag fuer die Demokratie

Schwarzer Tag für die Demokratie

Zuerst wurde Attac angegangen, man wollte sogar der Deutschen Umwelthilfe die Gemeinnützigkeit aberkennen und nun folgte Campact. Diese Institutionen für politische Bildung dürfen nun keine steuerabschreibungsfähigen Spenden erhalten. Dies hat die CDU durchgedrückt, die allerdings immer noch Spenden einsammeln darf – und das natürlich von den Reichen und Mächtigen, für die sie sich ja auch offen ins Zeug legt.

Die Konservativen gehen wie Trump vor, alles was nicht für ihre Politik ist, wird mundtot gemacht. Es ist wirklich erbärmlich und demonstriert, dass es in diesem Land einen Wandel braucht. Die CDU muss demontiert werden, sie muss die Macht abgeben, die sie viel zu lange innehatte.

Wenn die Konservativen zu lange an der Macht sind, führt dies zum Faschismus. Denn konservative Politik zu Ende gedacht, ist Faschismus. So sind es denn auch die Faschisten, die für diese Aktion Beifall klatschen. Die Aberkennung der Gemeinnützigkeit und damit die politischen Akteure finanziell trocken zu legen, zeigt deutlich, wohin die konservative Politik will. Noch verweigern sie die Koalition mit den Faschisten, doch das wird sich bald ändern. Ich sage nur: Das Nationale und das Soziale verbinden.

Nun braucht diese Organisation Campact, wie auch Attac Deine Hilfe, um weiter bestehen zu können. Klicke hier, um zu helfen.

25. Oktober 2019 in Politik & Medien, Story-Kommentar

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar