Insekten sterben: Bauern, CDU & Lebensmittel

Die Konservativen sind vor allem bei den landwirtschaftlichen Betrieben und in der Lebensmittelindustrie sehr beliebt – und das ist auch der Grund für das Ende der Insekten, die zum Überleben nötig sind.

Wenn die Bienen sterben, gibt es kaum noch Insekten, die die Befruchtung der Pflanzen übernehmen. Wie die CDU/CSU auch, sieht die Landwirtschaft nur kurzfristig in die Zukunft und ist vor allem auf den eigenen Profit bedacht. Man darf die landwirtschaftlichen Betriebe nicht übervorteilen, so die gesellschaftliche Meinung und doch stellen sie die Hauptverursacher des Insektensterbens dar. Denn sie versprühen Tonnen an Pflanzen- und Insektengiften jedes Jahr.

Biene auf Schafgarbe

Weitere Faktoren sind der Verkehr, die chemische Industrie und die Lebensmittelindustrie, die Frau Glöckner ja nicht einengen will. Es geht denn um Profit. Was haben Profitgier und diese Wirtschaftsbereiche gemeinsam? Richtig: die CDU/CSU. Sie zahlen viele Spenden an diese Parteien, damit sie deren Vorstellungen in Gesetze pressen. Der Effekt dieser Logik ist eine zerstörte Umwelt, die viele Menschenleben kostet und das Sterben der Insekten, was letztlich noch mehr Menschen töten wird.

Die Konservativen wettern gegen Verbände, die sich dem Umweltschutz verschrieben haben und formt Gesetze, diesen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Das Ziel ist das Ende der Zivilgesellschaft, die dem Profit im Wege steht. Die Konservativen sind – wie eigentlich immer – schuld an der Misere und dennoch machen sie einfach weiter und die dumme Bevölkerung gibt ihnen auch noch das Mandat dazu, denn man glaubt dem Populismus der Konservativen.

Man stellt sich kaum vor, was diese konservative Politik geschaffen hat. Nie hätte ich mir träumen lassen, dass die Menschen es schaffen, die Insekten auszurotten. So viele gab es einst. Caesar antwortete in der Antike mal auf die Frage, warum er Germanien nicht erobern würde, dass es dort nur Sümpfe und Wälder gebe und Myiarden an Mücken – wer wolle da schon wohnen.

Die konservative Politik der Nachkriegszeit hat es tatsächlich geschafft, diese Insekten auszurotten. Aber eigentlich ist es doch klar, wenn man tagtäglich Gifte zu deren Vernichtung in die Böden spritzt, die Lichter der Millionen von Autos einsetzt und alles tut, um sie zu töten – darf sich nicht wundern, dass man das auch erreicht hat.

Vielen Dank CDU/CSU, für den Tod von unzähligen Menschen! Sehr christlich! Eine Partei der indirekten Massenmörder! Wir haben nur daneben gestanden und das Geld gezählt. Unsere Kinder werden uns hassen!

9. März 2019 in Gesundheit, Natur, Politik & Medien, Wirtschaft

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar