Klima und Technik – das Heilsversprechen in der Zukunft

Angela Merkel zeigt ihr wahres Gesicht und schießt gegen die 16-jährige Greta Thunberg.

How dare you“, kritisierte die Klimaaktivistin Greta Thunberg die politisch Verantwortlichen in der Welt – und das zu Recht. Die Konservativen, die weltweit an der Macht sind, sind dafür verantwortlich, dass unsere Kinder eines Tages um die knapper werdenden Ressourcen streiten – vermutlich Krieg führen – müssen.

Dass die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als Heldin vor der UN spricht und ihr Klimakonzept als wegweisend darstellen kann, ist schon die eine krasse Fehleinschätzung. Das Klimapaket der Bundesregierung – das bestätigen alle Fachleute – ist lächerlich und Augenwischerei. Es gibt Geld für den Wald, damit die Buddies weiterhin die CDU wählen und der Partei Geld spenden, es gibt Geld für den Immobiliensektor und das sind ebenfalls die Freunde der CDU. Die CDU macht weiterhin Politik für die Reichen und ihr Klientel, sie nennen es nur anders.

Wie krass die Partei und ihre Vorsitzende, Angela Merkel, sich die Sachen zurechtlegen, zeigt die Kritik an Greta Thunberg. In der Sozialwissenschaft nennt man das, das “Heilsversprechen in der Zukunft”. Es ist – wie könnte es anders sein – eine christliche Erfindung. Sei im Leben brav und akzeptiere, dass Adel und Kirche Dich ausbluten lassen. Akzeptiere Dein Leiden im Diesseits und Du wirst im Jenseits belohnt.

Merkel münzt das so um: Die Technik sei von Greta Thunberg zu wenig eingerechnet worden. Die Technik sei die Lösung. Es ist das Heilsversprechen in der Zukunft. Man müsse nur abwarten, wie die Technik alles löst. Und das Warten darauf, bricht der Welt das Genick, aber rettet Merkels Bild der Vorkämpferin und den Reichtum weniger auf Kosten vieler. Pure Verblendung und darauf verstehen sich die Konservativen. Ansonsten ist es die Angst, die sie propagieren. Die Technik ist nicht das Problem, sondern, dass die Leute, die die CDU wählen, weiter reich bleiben wollen. Purer Egoismus – genau wie der Adel und die Kirche im Mittelalter.

Zitat der Kritik an Gretas Rede vor der UN: “in der aus meiner Sicht nicht ausreichend zum Ausdruck kam, in welcher Weise Technologie, Innovation gerade im Energiebereich, aber auch im Energieeinsparbereich uns Möglichkeiten eröffnet, die Ziele zu erreichen“, so Merkel. (Quelle)

Das Schlimmste daran ist, dass Merkel Greta quasi vorwirft, sie müsse erst mal darstellen, wie man die Sachen löst, bevor sie Kritik äußert. Als ob es die Aufgabe der 16-jährigen wäre, dies zu tun. Im Gegenteil, das ist der Job einer Bundeskanzlerin, die aber in ihrer Art gar nichts tun. Man nennt das die Politik der ruhigen Hand. Dabei ist es doch nur so, dass man gar nichts machen will. Und würden die Jugendlichen nicht auf die Straße gehen, würde sie auch nichts tun, wie Merkel selbst erklärt hat.

Frau Merkel, HOW DARE YOU?

27. September 2019 in Natur, Politik & Medien, Story-Kommentar

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar