Wo bleibt der Aufschrei der Studierden?

Wir leben in einer Zeit des aufkeimenden Faschismus und wo bleibt die Stimme der Studierenden?

In Europa verfallen immer mehr Länder dem Faschismus und in nicht wenigen Ländern sind sie Teil der Regierung. Polen, Ungarn, Italien, Österreich, ja sogar in Griechenland. Den meisten Menschen scheint das nicht gefährlich, doch das ist es sehr wohl.

Uni Areal Berlin

Uni Areal Berlin

Unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung steht auf dem Spiel, nicht nur die Personenfreizügigkeit, auch bekannt als Schengen, sondern die Freiheit zu denken, die Pressefreiheit und auch die Religionsfreiheit. Erst waren es die Geflüchteten, aber ich schaute weg, ich war ja kein Geflüchterer – frei nach Niemöller. Es ist auch nicht nur die Sprache, die sich geändert hat. Wie Asyltourismus und Flüchtlingswelle. Nein – die Nazis sitzen doch bereits im Bundestag.

Wir brauchen den Aufstand der Anständigen, wie es der neoliberale Schröder mal sagte. Dabei war er es der dem Neoliberalismus Tür und Tor öffnete. Dank Hartz 4 gibt es den Sozialneid, die Verarmung der Bevölkerung und dazu kommt nun der Glaube, dass die Geflüchteten alles geschenkt bekommen würden. So ist doch die Denkart der allermeisten Nazis und derjenigen, die diese Neonazi Partei “AfD” wählen.

Wollen wir wirklich erst warten, bis diese Leute an der Macht sind? Dann muss es mehr geben, als nur Bekenntnisse zur Demokratie. Sie muss verteidigt werden und spätestens dann muss es einen aktiven Widerstand geben, wie er im Grundgesetz geschrieben steht und den wird es, davon bin ich überzeugt.

Dabei sollten die Studierenden eine gewichtige Rolle spielen, spielten sie bisher nicht so sehr mit. Sie müssen mehr aufbegehren, nicht nur wenn es um die Errichtung von Studiengebühren geht. Sie sollten doch das Gewissen der Gesellschaft sein.

Denken kostet Zeit und viele Leute haben das nicht, dank der neoliberalen Politik, die zuallermeist von den Konservativen kommt. Die Studierenden sollten sich weniger dem Zwang hingeben, möglichst schnell dem Arbeitsmarkt bereitzustehen, sondern auch eine radikale Form der Demokratie voranzubringen.

Studierende – Begehrt auf und zeigt der Gesellschaft, dass ihr noch mitdenkt!

9. Juli 2018 in Politik & Medien, Story-Kommentar

,

Comments are closed.

Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
539